Implizites Training

Ein Trainer kann seinen Spielern sagen, dass sie kombinieren oder direkt spielen sollen, oder er kann Situationen schaffen, durch die sie dazu gezwungen werden.

Wir wollen Kindern das Erlernen von Techniken und Taktiken anhand impliziten Lernens beibringen. Aber was steckt dahinter und wieso auf herkömmliche Methoden verzichten?

Implizites Lernen wird definiert, als die unbewusste und spielerische Aneignung von Techniken und Fertigkeiten. Der Lernende nimmt dabei die vermittelten Inhalte gar nicht bewusst war, er wird mehr geleitet von den Reizen der jeweiligen Situation.
In einem Spiel trifft der Spieler immer auf unterschiedliche Situationen die es zu lösen gilt, und keine dieser Situationen gleicht hier der anderen. Abhängig von der Position des Balles, des Gegenspielers oder der eigenen, kann es auf dem Spielfeld zu unzähligen Lösungsmöglichkeiten der Situation kommen.

Um dies im Training zu erlernen und zu fokussieren, ist es die Aufgabe des Trainers, seine Sportler auf ein Maximum an möglichen Situationen vorzubereiten. Dies macht er, indem er sie mit ständig unterschiedlichen Faktoren konfrontiert. Heißt, durch verschiedene und gezielte Provokationen des Trainers, soll der Spieler selbst eine Lösung der Situation finden und diese ausführen.

Der Unterschied zum herkömmlichen Training ist, dass die Sportler selbst entscheiden was ihnen gefällt und nicht Techniken gelernt bekommen, die bei ihnen, beispielsweise wegen der Körpergröße, Lauftechnik,… nicht funktionieren.
Jeder Einzelne entwickelt seine eigenen situationsbezogenen Lösungen und entwickelt sich so technisch und taktisch weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s